Akustikelemente

Tisch- und Wandabsorber

Unsere Tisch- und Wandabsorber sind in vielen verschiedenen Stoffqualitäten erhältlich. Gestalterische Vielfalt bieten darüber hinaus unterschiedliche Kantenausprägungen: Aluminium Profil eloxiert, Aluminiumprofil pulverbeschichtet (RAL), Profil stoffummantelt und Stoffprofil innenliegend. Wir fertigen die Elemente sowohl in den Standardmaßen als auch in individuell gewünschten Abmessungen.

Deckenabsorber

Die in quadratischer, rechteckiger und runder Form erhältlichen Deckenabsorber verbinden funktionales Design mit einem hohen Grad an akustischer Qualität. Ob direkt unter der Decke montiert oder mittels Edelstahl-Abhängekit auf unterschiedliche Höhen abgehängt. Das umlaufende Aluminiumprofil schützt den empfindlichen Absorberkern und sorgt für hohe Formstabilität. Optional werden die Deckenabsorber auch mit integrierten LED-Einbauleuchten in unterschiedlichen Formaten und technischen Ausstattungen angeboten. Aluminiumprofile auf der Rückseite der Absorber geben nicht nur Stabilität, sondern ermöglichen auch eine schnelle und individuelle Anpassung der Aufhängepunkte an die Deckenbeschaffenheit.

Akustik Trennwände

Intelligent konstruiert lassen sich die einzelnen Wände, die mit einer senkrechten Systemschiene ausgestattet sind, einfach und mit wenigen Handgriffen auf-, ab- und umbauen. Die unsichtbare mechanische Verbindung ermöglicht ein elegantes Produktdesign, ohne störende Elemente. Alternativ ist das System auch ohne vertikale Systemschiene aber ebenfalls mit unsichtbarer mechanischer Verbindung erhältlich. Unsere Stellwände sind in Standardformaten und darüber hinaus in individueller Maßanfertigung erhältlich. Neben rechteckigen oder quadratischen Vollwänden bietet das System auch Wände mit geschwungener bzw. gestufter Oberkante bzw. schräg fallendem Abschluss.

Akustikinseln und Raum in Raum Konzepte

Die Anforderungen an ein modernes Büroumfeld haben sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Büroarbeitsplätze müssen nicht nur den veränderten technischen Neuerungen gerecht werden, sondern sie müssen auch ganz unterschiedliche Arbeitssituationen mit einbeziehen: von der konzentrierten Einzeltätigkeit bis hin zur projektbezogenen Gruppenarbeit. Da sich die Nutzung des Arbeitsplatzes auch kurzfristig im Laufe eines Tages ändern kann, sind flexible Lösungen und Konzepte gefragt. Dabei reicht es nicht aus, sich lediglich mit dem Arbeitsplatz zu beschäftigen; die gesamte Arbeitsumgebung muss berücksichtigt werden.